Dr Yu 5 Gründe für Franchise

Wer hat nicht schon davon geträumt, sich selbständig zu machen und eine Firma zu gründen? Die Idee ist gut, aber jedes Mal, wenn du mehr darüber nachdenkst, fallen dir zahlreiche Herausforderungen ein und du wirfst die Flinte ins Korn, noch bevor du gestartet hast. Warum nicht Franchise?

Die meisten haben Franchise gar nicht am Radar, wenn sie über eine Unternehmensgründung nachdenken.

Hier habe ich dir 5 Gründe zusammengestellt, warum sich das Franchise für dich lohnen könnte:

 

Geringes Gründerrisiko

Zur Unternehmensgründung gehören verschiedenste Entscheidungen. Du musst wählen, in welchem Geschäftsbereich du tätig sein möchtest, welches Produkt oder welche Leistung du anbieten möchtest und für welche Rechtsform du dich entscheidest. Dazu gibt es in diesem YouTube Video mehr Informationen:

Wenn dich die GmbH interessiert, dann willst du vielleicht mehr über die sogenannte „Billig-GMBH“ wissen?

Franchise gibt dir die Möglichkeit auf einen schnelleren und sicheren Einstieg in die Selbständigkeit, da du in ein bereits bestehendes System eingegliedert wirst. In den meisten Fällen unterstützt Franchisenehmer auch bei der Standortwahl, da dir Firma über wertvolle Erfahrungen und Informationen verfügt, die das Gründen erleichtern.

Erprobtes Geschäftsmodell

Der größte Vorteil ist wahrscheinlich, dass du beim Franchise ein erprobtes Geschäftsmodell zur Verfügung bekommst. Du brauchst keine Produktrecherche und Produktentwicklung durchführen, dir kein Branding überlegen und auch keine Marketingstrategien testen. All diese für den Geschäftserfolg relevanten Tätigkeiten sind bereits gemacht wurden.

Erleichterter Markteinstieg

Es gibt viele Geschäftsfelder, die enormes Potenzial bieten, aber leider verfügen wir nur über geringes Wissen in diesen Bereichen. Kein Problem, denn mit dem richtigen Franchise kannst du in praktisch jeder Branche starten. Du bekommst die gesammelten Erfahrungen, das Know-how vom Franchisegeber geliefert. Dieser Wissenstransfer wird (neben anderen Vorteilen) durch die Franchisegebühr abgeglichen.

Zusammenarbeit und Austausch

Nach dem Motto „gemeinsam statt einsam“ ist man als Franchisenehmer gleich von Beginn an in einer Gruppe, in einer Gemeinschaft, in der sich der Erfahrungsaustausch lohnt. Der Franchisegeber vermittelt das relevante Wissen in den regelmäßigen Schulungen und unterstützt den Franchisenehmer auch in betriebswirtschaftlichen Fragen bis hin zum Marketing.

Der Austausch mit anderen Franchisegebern bringt neben möglichen Synergien auch den Vorteil der gegenseitigen Motivation. Im Austausch wird sowohl über positive, als auch negative Erfahrungen gesprochen.

Enorme Kostenvorteile

Bei manchen Systemen liegt der große Vorteil im günstigen Einkauf, da in großer Menge gekauft wird. Bei anderen Franchisesystemen steht das gemeinsame Marketingkonzept im Vordergrund. Es wird die Marke großflächig beworben, da durch die vielen Franchisenehmer ein großes Werbebudget zur Verfügung steht.

Fazit: Große Vorteile beim Franchise

Den größten Vorteil beim Franchise sehe ich in der Synergie zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer. Der Franchisenehmer profitiert – vor allem in der Anfangsphase – von dem Wissen, den Erfahrungen, der Struktur und dem bereits erprobten System des Franchisegebers.

1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert