Tradition gekippt YU Taekwondo

Tradition im Taekwondo ist eine gute Sache. Allerdings hat es auch hier über die letzten Jahrhunderte laufend Veränderungen gegeben. In Kriegszeiten lag der Fokus im Taekwondo auf der Verteidigung des eigenen Lebens, während in Friedenszeiten der gesundheitliche Aspekt wieder mehr in den Vordergrund rückte.

In den letzten 100 Jahren gab es eine starke Weiterentwicklung, da viele sportwissenschaftliche Ansätze mit dem traditionellen Taekwondo-Training kombiniert wurden. Neue Erkenntnisse werden getestet und in das Training eingebaut.

Diese Entwicklung ist natürlich und zieht sich durch alle Bereiche unseres Lebens. Traditionelles Wissen wird mit neuen Erkenntnissen verknüpft, um der gegenwärtigen Situation zu entsprechen. Innovationen geschehen immer schneller. Denken wir an die Entwicklung des Autos, des Telefons hin zum Smartphone.

Auch im Taekwondo gibt es diese Entwicklungen und wir wollen uns dem nicht schließen. Im Gegenteil, ich bin der Meinung, es ist wichtig die Entwicklung und Trends zu nutzen.

 

„Man kann das Traditionelle sehr gut mit neuen Erkenntnissen verknüpfen.“

 

Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie sich Gewohnheiten und Traditionelles verändern können. Denken wir an den klassischen Unterricht. Studenten konnten über 1 Jahr nicht an der UNI am Präsenzunterricht teilnehmen, daher begann man auf Online-Unterricht umzusteigen. Heute ist die Akzeptanz von Online-Kurse und Online-Trainings stark gestiegen, sodass sie sie in vielen Bereichen bereits zum Alltag gehört.

Unterricht oder Trainings über Online-Plattformen sind nicht mehr fragwürdig, sondern eine klare Bereicherung für unsere Gesellschaft. Auch haben diesen Trend genutzt und Online-Trainings erstellt, die dem Trainierenden die Möglichkeit bietet, überall und jederzeit am Training teilzunehmen.

Daher möchte ich nochmals hervorheben, dass die Tradition nichts Starres ist. Tradition hat sich über einen längeren Zeitraum entwickelt und die Entwicklung geht weiter. Die Tradition steht der Weiterentwicklung im Taekwondo sicherlich nicht Wege. Wir nutzen das traditionelle und machen etwas Modernes daraus.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert