Dr.YU im Podcast-Blog

Ohne guten Schlaf in der Nacht keine Energie am Tag! 7 Tipps für gesunden Schlaf!

Wer kennt das nicht? Du wachst in der Früh auf und fühlst dich wie von einem Autobus überfahren, als hättest du gar keinen Schlaf bekommen. Und das Ganze, obwohl du 8 Stunden geschlafen hast. Im Gegensatz dazu, hast du manchmal relativ wenig Schlaf, bist aber dennoch topfit in der Früh und hast Energie für den ganzen Tag. Vielleicht hast du auch hin und wieder Probleme beim Einschlafen und fragst dich wie du diese beseitigen kannst.

Damit du dir eine Übersicht über dieses Thema schaffen kannst, habe ich einige Empfehlungen für dich, welche sich für mich bewährt haben.

Hier sind meine 7 Tipps für gesunden und erholsamen Schlaf:

  1.  Gönn dir einen Powernap!
    Wenn du es dir einrichten kannst, dann baue einen 10-25 minütigen Powernap in deinen Alltag ein. Ein kurzes Nickerchen erfrischt dich und gibt dir einen ordentlichen Energieschub für den Rest des Tages. Wichtig hierbei ist, dass du nicht länger als ca. 25 Minuten schläfst, sonst rutschst du eventuell in die Tiefschlafphase ab und wirst dich nach dem aufwachen noch müder fühlen. Entspannungs- bzw. Powernap-Geübte schaffen es sogar mit weniger als 10 Minuten im Notfall, allerdings ist der Zeitrahmen von 10-25 Minuten ein guter Anhaltspunkt.
  2. Schalte ab!
    Im Schlaf verarbeitest du Dinge, während dein Körper sich regeneriert. Deine Akkus werden sozusagen aufgeladen. Daher achte besonders darauf, dass du vor dem Schlafen gehen keine Probleme wälzt oder über fordernde Projekte nachdenkst, sondern diese Themen bewusst auf die Seite wischst! Höre am Besten entspannende Musik oder lies ein Buch. Unterhalte dich in ruhigem Ton mit deinem Partner über Alltagsthemen und gehe möglichst in Frieden schlafen. Versuche alle Konfliktthemen gelöst zu haben, vor allem mit deinem/deiner Partner/-in. Wenn das nicht möglich ist, dann distanziere dich innerlich von diesem Thema, damit du dir möglichst guten Schlaf holen kannst. Schaue keine aufwühlenden Filme bzw. Fernseh-Programme vor dem Schlafengehen. Meide grünen Tee, Koffein und andere aufputschende Substanzen. Vermeide auch scharfes Essen am Abend, da dies deine Herzfrequenz erhöht und dich nicht so schnell einschlaffen lässt. Um besser einzuschlafen, trinke einen Schlaftee oder Beruhigungstee.

  3. Bewege dich an der frischen Luft!
    Wenn es dir möglich ist, bewege dich unter Tags viel und an der frischen Luft. Das fördert gesunden Schlaf!

  4. Lerne dich zu entspannen
    In einem anderen Blogartikel bzw. Podcast gehe ich vertieft auf das Thema „Entspannung“ ein. Die Fähigkeit sich bewusst entspannen zu können, mit Hilfe von z.b. Atem-Techniken, ist essenziell für ein ausgeglichenes Leben und eben auch für deinen Schlaf. Hier geht es zum Blogartikel. Falls du dir das ganze lieber anhören möchtest, kannst du das gerne auf meinem Podcast Dr. YU for YOU machen.

  5. Machs dir bequem!
    Mach dir dein Schlafzimmer so bequem und freundlich wie du kannst. Es ist schließlich der Ort an dem du dich wohlfühlen solltest, um dich zu regenerieren. Dein Bett, deine Matratze, der Lattenrost und dein Polster spielen dabei auch eine wichtige Rolle. Finde hier die beste Wahl für dich.

  6. Deine Sinne spielen mit!
    Du kannst dir die entspannende Wirkung von Räucherstäbchen und Duftlampen zu Nutze machen, indem du dich selbst auf Entspannung konditionierst. Wenn du z.b. jeden Abend vor dem Einschlafen einen Duft im Raum verbreitest, reicht irgendwann der Duft alleine, um dich in einen Zustand tiefer Entspannung zu versetzen.

  7. Dimme das Licht!
    Dämme gegen Nacht hin immer mehr das Licht in den Räumen. Dadurch wird im Körper mehr Melatonin ausgeschüttet, welches dich müde werden lässt und deinen Körper auf den Schlaf vorbereitet. Vor unserem Zeitalter der Elektrizität bzw. sogar der Öllampe, ging die Sonne unter und es gab kein Licht mehr, ausser vielleicht ein Lagerfeuer. Die Menschen gingen im natürlichen Rhythmus schlafen und wachten mit der Sonne auf. Heutzutage kann man die ganze Nacht erhellen. Das täuscht unserem Gehirn vor, dass es noch nicht Zeit zum Schlafen ist und verhindert bzw. verzögert die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Daher dimme am Abend vor dem Schlafengehen das Licht.
    Kleiner Bonustipp am Rande:
    Auch Sex entspannt bei Einschlafproblemen!

Damit du ausgeschlafen und voller Power durch den Tag gehst, habe ich alle Punkte nochmals für dich zusammengefasst:

  1. Keine aufputschenden Nahrungsmittel wie Scharfes, Koffein, usw.

  2. Keine aufwühlenden Filme.

  3. Keine Probleme oder Herausforderungen vor dem Schlafgehen durchdenken.

  4. Achte auf frische Luft und Bewegung untertags.

  5. Nutze Tiefenatmung und Entspannungstechniken.

  6. Wähle die für dich beste Schlafstätte.

  7. Baue Duftkerzen oder -lampen ein.

  8. Gedimmte Beleuchtung.

Wenn dieser Artikel für dich von Wert war, dann höre mal in meinen Podcast  hinein.

Der neue Podcast mit Dr. YU – jede Woche eine neue spannende Folge zu den Themen

  • Sport,
  • Fitness,
  • Ernährung,
  • mentale Stärke,
  • Franchise und Interviews mit Branchen Experten!

Ich wünsche dir schlafreiche Nächte und bis zum nächsten Podcast, Dein Dr. YU!

Hol dir deine Extraportion Lebensenergie! Jetzt im Podcast auf Sport und Apple-Podcast.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.