Dr.YU im Podcast-Blog

Podcast-Blog: 9 Tipps für mehr Lebensenergie im Alltag!

Wir alle machen hin und wieder die Erfahrung, dass wir in der Früh voller Energie aus dem Bett springen und bereit sind unseren Tag zu meistern. Leider ist so ein Start in den Tag eher die Ausnahme als der Regelfall. Aber warum ist das so? Woher kommt diese Energie? Und können wir überhaupt etwas tun, um solche Tage öfter zu erleben?

Woher kommt Lebensenergie?
Lebensenergie kann aus vielen Bereichen geschöpft werden, wie z.B. Ernährung, Wasser, Atmung, Schlaf, Tiefenentspannung und Bewegung. In unserem ersten Blogbeitrag gehen wir zusammen auf das Thema Bewegung ein. Egal ob du Spitzensportler bist oder jemand der das Leben etwas gemütlicher angeht, diese 9 Tipps werden dich garantiert fitter machen als du es jetzt bist!

Ich verspreche dir, dass du nach kurzer Zeit wesentlich mehr Lebensenergie in deinem Alltag haben wirst. Im Gegenzug dafür musst du mir auch etwas versprechen, und zwar, dass du diese Tipps auch umsetzt! Denn etwas zu wissen ist das Eine. Es aber auch aktiv zu leben das Andere! Die ersten drei Tipps sind Dinge, die du in dein Morgenritual einbauen kannst. Los geht’s!

  1. Streck ́ dich.

    Sobald du aufwachst und bevor du aus dem Bett steigst, strecke dich. Mach dich lang, leg’ dich auf den Bauch und dehne deine Wirbelsäule nach hinten. Dann mach einen Katzenbuckel, setz’ dich auf, kreise deine Füße und bewege deine Knie. Stelle dich auf den Boden und springe ganz locker 10 Sekunden auf und ab. Das Ganze wird dich ca. 1 Minute kosten und wird deinen Energiepegel nach oben pushen.

  2. Mach’s mit Musik.

    Dreh’ dir ein bisschen beschwingende Musik auf, während du dein Frühstück zubereitest. Mache kleine Schritte zum Takt und schwinge deine Hüften – übertreibe es nicht, sondern genieße den Moment. Tanzen erhöht deine Glückshormone im Blut und gibt dir positive Energie.


  3. Geh ́ in die Hocke.

    Geh’ in eine tiefe Hocke, während dem Zähneputzen und trainiere deine Oberschenkel bis sie brennen! Du kannst diese Übung noch weiterführen beim Rasieren oder Schminken. Mache das täglich und du wirst schon nach wenigen Tagen mehren, dass dir Schritte beim Gehen, Joggen, Sport oder auch einfach nur so, viel leichter fallen!


  4. Spann ́ an! 

    Auf deinem Weg in die Arbeit oder in die Uni, ob du im Auto oder in der U-Bahn bist, spanne einfach immer wieder für 30-60 Sekunden verschiedene Muskeln an. Hier ist alles erlaubt: Unterbeckenboden, Gesäß, Bauchmuskeln, Arme, Beine… such’s dir aus!


  5. Nutze deine Mittagspause.

    Wenn du dazu die Möglichkeit hast, dann mache ein 15-30 minütiges Workout in deiner Mittagspause. Du kannst auch Joggen gehen oder auch einfach einen schnellen Spaziergang machen. 30 Minuten zum Essen reichen vollkommen aus, bei einer 60-Minuten Pause. Sollte sich das bei dir nicht ausgehen, dann rede mit deinem Chef, dass du länger Pause machen möchtest und dafür die 30 Minuten länger bleibst. Probiere es einfach einmal aus und entscheide dann. Im Home Office lässt sich das Ganze noch leichter gestalten. Ganz wichtig: zuerst Bewegung, dann Essen!


  6. Finde einen Trainings-Buddy.

    Lade deine Freunde zu deiner Bewegungseinheit ein. Gemeinsam Sporteln macht Spaß und ihr könnt euch auch gegenseitig motivieren und anspornen. 


  1. Mache es zur Gewohnheit.

    Baue dein Training in deine Routine ein. So wirst du auch an Tagen, an denen du keine Lust hast, deine Bewegungseinheit absolvieren. Auch wenn du sagst: „Ich bin kein Morgenmensch.“, oder: „Ich bin nach der Arbeit zu müde.“, hole dir diese Erfahrungen bevor du eine Entscheidung triffst. Mache es konsequent 4 Wochen lang, erst dann kannst du beurteilen, ob es dir was bringt oder nicht. 


  2. Fahre mit dem Fahrrad.

    Wenn es dir möglich ist, benutze dein Fahrrad um in die Arbeit zu kommen. Falls dir das nicht möglich ist, kannst du auch dein Auto etwas weiter weg als üblich parken bzw. eine Bus oder U-Bahn Station früher aussteigen. So schaffst du dir Raum für Bewegung im Alltag. 


  3. Vergiss den Lift!

    Jedes Mal, wenn du die Möglichkeit hast Treppen zu steigen oder den Lift zu nehmen, entscheide dich bewusst für die Treppen. Ich selbst wohne aktuell im 4. Stock und ich nehme immer die Treppe, egal ob mit Einkaufstaschen oder mit einem meiner vier Kinder auf dem Rücken! 


Das sind meine 9 Tipps für mehr Lebensenergie im Alltag!
Wenn du diese regelmäßig in dein Leben einbaust, garantiere ich dir mehr motivation und wohlbefinden.

Wenn dir diese Tipps gefallen haben, dann höre mal in meinen Podcast hinein.

Der neue Podcast mit Dr. YU: jede Woche eine neue spannende Folge zu den Themen

  • Sport,
  • Fitness,
  • Ernährung,
  • mentale Stärke,
  • Franchise und Interviews mit Branchen Experten.

Du willst mehr Lebensenergie, leichter durch den Alltag gehen, 2 Stufen mit einem Schritt nehmen, gut drauf sein und vor Energie sprühen? Dann liegt es jetzt an dir!

.

Hol dir jetzt deine Extraportion Lebensenergie! Im Podcast auf Spotify und Apple-Podcast

				
					console.log( 'Code is Poetry' );
				
			
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Als Gegenmittel wird gerne schulmedizinisch dagegengehalten mit Blutverdünner und Insulinspritzen. Ich bin froh darüber, dass die moderne Medizin es uns erlaubt diese Krankheiten im Zaum zu halten. Allerdings könnte man bei FAST allen, nicht ALLEN, aber bei FAST allen Menschen diese Krankheiten durch den Verzicht auf zuckerhaltige Getränke vermeiden. Dazu gehört auch die Einhaltung weiterer Ernährungskomponenten  sowie ein gesundes Maß an Bewegung. […]

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.